So spielt sich Satisfactory

Heute möchte ich euch ein Spiel vorstellen, was zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung noch in Entwicklung ist: Satisfactory. Wenn ihr Fans von Management- und Aufbauspielen seid, lest weiter.

Willkommen in der Welt von Satisfactory! Ihr landet auf einem fernen Planeten, angestellt für FICSIT Inc.. Eure Aufgabe ist es, die Ressourcen des Planeten zu nutzen, um komplexe Produktionsketten erstellen zu lassen. Dabei gibt es einige Elemente, mit denen du arbeiten kannst.

Wie erwähnt, befindet sich Satisfactory zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch in der Entwicklung. Vieles, was hier beschrieben wird, kann sich von der finalen Version unterscheiden.

Das Spielprinzip von Satisfactory erklärt

Bei Satisfactory handelt es sich um ein Aufbau- und Managementspiel. Es unterscheidet sich von ähnlichen Spielen dadurch, dass man hier nicht von einer neutralen Perspektive alles beobachtet. Stattdessen ist man ganz nah am Geschehen und die Person, die durch die Spielwelt läuft und alles aufsammelt.

Man beginnt relativ simpel, indem man den Ort der Basis festlegt und anfängt erste Minen zu erstellen. Relativ schnell geht es aber dann darum Produktionsketten zu erstellen und nach und nach Stufen freizuschalten, mit denen man neue Rohstoffe, neue Gebäude und neue Werkzeuge erreicht.

Sehen könnt ihr hier einmal den Trailer, wie er auf der E3 in 2018 gezeigt wurde. Beeindruckend oder? Dass die Entwicklung eines Spiels so viel Zeit in Anspruch nimmt.

Was ich an Satisfactory liebe, ist die große und freie Spielwelt. Hier einmal ein Screenshot von einer der beeindruckenden Naturaufnahmen.

Warum ein Spiel spielen, dass sich in der Entwicklung befindet?

Es gibt mehrere Gründe, warum man ein Spiel, dass noch in der Entwicklungsphase ist, näher anschauen sollte. Bei Satisfactory ist es sicherlich das Spielprinzip, dass schon zu Beginn sichtbar ist.

Klar werden im Laufe der Entwicklung noch viele viele Elemente hinzufügen. Aber das Kernprinzip (komplexe Fabriken aus der Ego-Perspektive auf einem fremden Planeten aufbauen) bleibt erhalten.

So werden Spieler aktuell beim Aufruf des Spiels begrüßt.

So hat man die Chance schon ein Spiel zu spielen, dass vielleicht erst in einigen Jahren final veröffentlicht wird.

Bisherige Entwicklung von Satisfactory

Update 2 – Züge und Atomenergie

Je nach Karte sind es teilweise recht große Entfernungen, die Rohstoffe zurücklegen müssen. Hier können Züge eine große Hilfe sein, die große Mengen von Rohstoffen von A nach B bringen können – und das bei einer hohen Geschwindigkeit.

Atomenergie ist ebenfalls wichtig. Denn egal was man auch tut: Früher oder später reicht die Energie der konventionellen Anlagen (Biomasse oder Kohle) einfach nicht mehr aus.

Update 3 – Rohre

Es klingt nicht allzu groß, aber Rohre neben in Satisfactory eine sehr sehr wichtige Rolle ein. Anders als bei den Fließbändern, muss man bei Rohren und dem Transport von Wasser und anderen Flüssigkeiten einige Regeln beachten. So können Rohre nur in begrenzten Geschwindigkeiten Wasser transportieren, für das Überbrücken von Höhen braucht es Pumpen.

Mit dem Update wird auch der AWESOME Shop vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine, wie ich finde, tolle Idee. In der Regel wird man bei Spielen wie Satisfactory von einzelnen Produkten einen Überfluss haben. Man kann das Lager voll laufen lassen oder die Waren entsorgen. Besser ist die Weiterleitung in den Awesome Sink. Hierbei handelt es sich um eine Anlage, die Elemente in FICSIT Coupons umwandelt, die dann wiederum im AWESOME Shop für besondere Elemente eingelöst werden können.

Was alles zu der Welt der Flüssigkeiten gehört, lest ihr auf der Website der Entwickler.

Das ist der Trailer zu dem Update:

Systemanforderungen für Satisfactory

Wer Satisfactory spielen will, sollte sich davor natürlich die Systemanforderungen anschauen. Aktuell (Stand 14. Mai 2020) stellen die Entwickler folgende Mindestanforderungen:

BetriebssystemWindows 7 oder neuer
Prozessori5-3570k 3,4 GHz 4 Core
Arbeitsspeicher8 GB RAM
GrafikkarteGTX 760 2 GB
Speicherplatz20 GB

Ich vermute stark, dass sich diese Anforderungen mit weiterer Entwicklung verändern werden – hoch oder runter. Denn zusätzliche Optimierungen könnten weniger Leistung benötigen, oder mehr Elemente mehr Leistung.

Während ich den Artikel schreibe, spiele ich mit

  • einem i5-9600K mit 3,7 GHz Prozessor
  • 47 GB Arbeitsspeicher
  • und einer GeForce GTX 1070 Ti Grafikkarte

Meinen aktuellen PC findet ihr hier.

Das Spiel läuft dabei gut, jedoch gibt es nach 30 Stunden Spielzeit in einem Game immer wieder Ruckler. Ich vermute, dass ich langfristig die Grafikeinstellungen herunterfahren muss.

Häufig gestellte Fragen

Wann wird Satisfactory veröffentlicht?

Soweit ich sehen kann, ist bislang kein Termin für die Veröffentlichung von Satisfactory fix. Auch habe ich beim Spielen der Early-Access-Version noch den Eindruck, dass hier und da noch einiges zu tun ist.

Gibt es Satisfactory für den Mac?

Soweit ich sehen kann nein. Es gab hierzu vor einiger Zeit einen Beitrag auf reddit. Hier wurde erklärt, dass die Entwickler keine Veröffentlichung für den Mac planten. Aber sowas kann sich ja noch ändern…

Gibt es Satisfactory für die PS4?

Ähnlich sieht es bei der PS4 aus. Hierzu habe ich gelesen, dass die Entwickler sich erstmal zum Ziel gesetzt haben Satisfactory flüssig auf Windows-Computern laufen zu lassen. Ist das geschafft, würde man vielleicht auch andere Plattformen in Angriff nehmen.

Satisfatory – ein Spiel für dich?

Ich war sehr beeindruckt von Satisfactory und finde es auch nach 30 Stunden Spielzeit schön gemacht. Ein tolles Spiel, das dazu einlädt komplett in der Materie zu versinken. Ich bin sehr gespannt, was es mitbringen wird, wenn es irgendwann in einer finalen Version veröffentlicht wird.

Für alle Fans: Es gibt ein Wiki für Satisfactory, wo ihr auf über 450 Artikel zum Spiel stößt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.