Computer spielen als Hobby – mit einem richtigen Gamer-PC

Heute wird es wieder etwas technisch. Nachdem ich vor einiger Zeit über Playstation spielen als Hobby geschrieben habe, möchte ich heute über ein ähnliches, aber in einigen Aspekten anderes Thema schreiben: Computer spielen als Hobby.

Vielleicht liegt es daran, dass mein erstes Gaming-Setup keine Spielkonsole, sondern ein PC war. Aber bis heute ziehe ich einen leistungsstarken Gaming-PC jeder Playstation, Xbox oder Wii vor. Eine große Tastatur kombiniert mit der Maus, die ich nach meiner Geschwindigkeit steuern kann, die Möglichkeit schnell mal in den Browser zu wechseln um nach etwas zu googeln oder ähnlich. Das ist meine Welt. Und vielleicht ja auch bald deine :-).

Was du brauchst, um Computer spielen als Hobby anzufangen

Die Antwort ist simpel: Einen Computer. Nein, in der Realität muss man sich genau überlegen, was für einen Computer man braucht. Das macht die Wahl um einiges schwerer, als bei Spielkonsolen (PS4 oder PS4 Pro). Wählen muss man nämlich nicht nur zwischen verschiedenen Computern, sondern auch Zubehör. Hier einige Gedanken von mir dazu.

Notebook oder klassischer Rechner?

Ich bin jemand, der ein Notebook und PC mit klassischem Rechner und separatem Monitor besitzt. Das Notebook benötige ich immer wieder, wenn ich von unterwegs arbeite und z.B. in einem Meeting sitze. Den PC mit Rechner genieße ich in meinem Home-Office, wo der 28 Zoll Monitor (beim Schreiben des Artikels verwende ich dieses Modell) mir viel Platz bietet, ich gleichzeitig mein ganzes Setup möglichst aufgeräumt und für mich passend habe.

Wer sich zwischen den beiden Varianten aufgrund Budget oder aus Prinzip entscheiden muss, sollte folgendes beachten:

  • Notebooks lassen sich schwerer upgraden, als ein klassischer Rechner.
  • Notebooks sind zwar mobiler, beim Spielen wird man aber in der Regel aufgrund des hohen Energieverbrauchs mit einem Kabel verbunden sein.
  • Beim Kauf eines Rechners muss man zusätzlich an Lautsprecher, Tastatur und Maus sowie Monitor denken.
  • Ein Rechner bietet viel mehr Möglichkeiten zum Anpassen auf die individuellen Bedürfnisse (favorisierte Monitorgröße, individueller Abstand zwischen Tastatur und Monitor, die Möglichkeit Zubehör nach Monaten auszuwechseln).

Was brauche ich an Hardware-Leistung?

Als ich meinen Computer gekauft habe, habe ich einen wesentlich Faktor übersehen: Wie wichtig eine leistungsstarke Grafikkarte bei Spielen ist. Als jemand, der über ein Jahrzehnt Macs verwendet hatte, kannte ich als Stellschrauben für Leistung nur verschiedene Prozessorenmodelle, Arbeitsspeicher sowie SSDs statt HDDs.

Stand heute würde ich euch empfehlen bei Gaming-PCs auf folgende Punkte zu achten:

  • SSD statt HDD: Die schnellen SSDs erlauben es Spiele wesentlich schneller zu starten, zu installieren und mehr. Beachtet hierbei auch, dass aktuelle Spiele heutzutage auch mal mehr als 30 GB Speicher einnehmen können. Wählt daher eine für euch passende Größe (ich setze aktuell auf 500 GB).
  • Mindestens 16 GB Arbeitsspeicher: Gefühlt kann man Arbeitsspeicher nie genug haben. Um keine Probleme zu bekommen, wenn ihr mehrere Anwendungen parallel geöffnet habt, empfehle ich euch mindestens 16 GB.
  • Passende Grafikkarte: Der Punkt ist schwierig. Es gibt Spiele, die recht viel Grafikleistung benötigen (z.B. aktuelle Assassins-Creeds-Spiele). Wenn ihr eigentlich nur 1-2 Spiele habt, die ihr liebt, wählt eure Grafikkarte entsprechend aus. Ein Tipp von mir, wenn ihr überlegt euch zwei Grafikkarten zuzulegen, die per SLI verbunden werden sollen: Meiner Recherche nach ist das selten sinnvoll. Nicht alle Spiele unterstützen SLI. Daneben macht mehr Sinn in eine teurere Grafikkarte zu investieren, statt in zwei günstige, da bei zwei Grafikkarten Leistung verloren geht.
  • Prozessoren: Hier würde ich euch empfehlen ähnlich vorzugehen, wie bei der Grafikkarte.

Zur Orientierung hier einmal die Top 3 Gaming PCs bei Amazon:

Mein Gaming-Setup

Ich bin stolzer Besitzer eines Aurora R8, ein Gaming-PC von Alienware, der nicht nur wundervoll aussieht, sondern auch mit tollen Leistungen punktet.

Ich liebe meinen Rechner. Schnelle SSDs und eine flotte Grafikkarte kombiniert mit einem starken Prozessor sorgen für gute Leistungen, mit denen ich vollends zufrieden bin.

Computerspiele, die ich liebe

Ich bin ein Fan von Strategiespielen, jedoch weniger in einem hektischen Modus gegen reale Spieler, sondern mehr im Kampf gegen Computer. Daneben liebe ich es mich an Spiele zu wagen, in denen ich versinken kann und auch nach vielen Spielstunden immer noch neues entdecke.

Anno 1800

Ich hatte hier bereits über Anno 1800 geschrieben. Ich liebe das Echtzeit-Strategiespiel und kann es jedem empfehlen, der gerne Strategiespiele spielt und es mag in eine detaillierte und komplexe Welt des Handelns und Aufbauens zu versinken.

Titan Quest

Titan Quest wurde schon 2006 veröffentlicht. Ich habe das Spiel damals geliebt und es letztens wieder gespielt. Titan Quest ist ein Klick-Adventure und darauf ausgelegt, dass man sich durch die antike mystische Welt kämpft und dabei seinen Charakter individuell entwickelt und ausstattet. Ihr findet es hier zum Download.

World of Warcraft

Auch noch Monate später spiele ich bis heute gerne World of Warcraft (hier hatte ich darüber geschrieben). Was ich an WoW so liebe, ist die wochenlange Beschäftigung mit einem Charakter. Ich erkunde neue Welten, neue Quests und bekomme immer wieder neue Inhalte. Es ist nicht wie bei einem simplen Spiel, dass ich nach paar Tagen durchgespielt habe.

Möglichkeiten mit Gaming Geld zu verdienen

Wir leben in einer spannenden Zeit :-). Dank Plattformen wie twitch oder YouTube kann man auch mit Computer spielen Geld verdienen. Die Möglichkeit finde ich sehr spannend, wobei dann die Gefahr bestehen kann, dass man die Freude am Spielen verliert und aus einem Hobby sich plötzlich eine Art Arbeit entwickelt. Wer hier ein gutes Gleichgewicht halten kann, schafft aber vielleicht beides zu vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.