Willkommen in Animal Crossing – New Horizons!

Vor einigen Tagen war es so weit: Animal Crossing – New Horizons wurde veröffentlicht. Und ich war von Anfang an mit dabei. Hier möchte ich euch in das Spiel für die Nintendo Switch mitnehmen und erzählen, wie mein Alltag auf meiner Insel aussieht.

Animal Crossing: New Horizons Standard | Nintendo Switch - Download Code*
  • Wenn die Hektik des modernen Lebens Sie im Stich lässt, hat Tom Nook ein Geschäft im Ärmel, von dem er weiß, dass Sie es lieben werden: sein brandneues, ultra-exklusives Nook Inc. Deserted Island Getaway-Paket!
  • Klar, Sie haben Wege mit farbenfrohen Charakteren in der Nähe und in der Ferne gekreuzt. Hatte eine großartige alte Zeit als einer der Stadtmenschen. Vielleicht haben Sie sogar ein neues Blatt umgedreht und sich dem öffentlichen Dienst verschrieben! Aber tief in dir, gibt es nicht einen Teil von dir, der sich nur nach ... Freiheit sehnt? Eine Chance zu tun, was Sie wollen, wann Sie wollen? Dann ist vielleicht ein langer Spaziergang am Strand einer einsamen Insel, wo ein Reichtum an unberührter Natur auf Sie wartet, genau das, was der Arzt befohlen hat!
  • Friedliche Kreativität und Charme erwarten Sie, wenn Sie die Ärmel hochkrempeln und Ihr neues Leben so gestalten, wie Sie es möchten.
  • Sammeln Sie Ressourcen und stellen Sie alles her, vom Komfort für Kreaturen bis hin zu praktischen Werkzeugen. Umfassen Sie Ihren grünen Daumen, während Sie auf neue Weise mit Blumen und Bäumen interagieren. Richten Sie ein Gehöft ein, in dem die Regeln für Innen- und Außenbereiche nicht mehr gelten.
  • Lernen Sie Neuankömmlinge kennen, genießen Sie die Jahreszeiten, erkunden Sie die Flüsse mit dem Stabhochsprung und vieles mehr!

Zum Einstieg: Was ist Animal Crossing ?

Bei Animal Crossing – New Horizons handelt es sich um ein Spiel für die Nintendo Switch. Die Story dazu lautet, dass Tim Nook, ein fiktiver Unternehmer, ein neues Produkt herausgebracht hat: Das „Reif für die Insel Paket“.

Er bietet Personen an auf eine Insel gebracht zu werden, wo man dem Alltag entfliehen und sein neues Leben aufbauen kann. Auf dieser Insel kommen wir / kommst du an und darfst damit anfangen, dein Leben dort zu gestalten.

Die wichtigsten Spielelemente erklärt

Animal Crossing – New Horizons lebt von einigen festen Elementen. Diese sind unter anderem:

  • Handel: Um dein Leben auf der Insel zu gestalten, benötigt man natürlich Geld. Denn nicht alles, was man für das Leben benötigt, kann man sich aus bestehenden Rohstoffen bauen. Man kann so ziemlich alles was es zu finden gibt verkaufen. Mit dem Geld kann man sich wiederum Dinge kaufen, die man alleine nicht bauen könnte.
  • Bauen: Aus verschiedensten Materialien kann man in Animal Crossing – New Horizons viel bauen. Wirklich viel. Gebäude, Möbel, Werkzeuge und so einiges mehr. So lässt sich z.B. von abgeschlagenem Holz ein Tisch bauen.
  • Säen und Ernten: Blumen können gepflanzt werden, ebenso Apfelbäume und einiges mehr. Die hier wachsenden Erzeugnisse lassen sich dann entweder verkaufen, weiterverarbeiten oder essen.
  • Umgebung gestalten: Zum Alltag in Animal Crossing gehört es auch, seine Umgebung zu gestalten. Ob man nun Bäume fällt, neue Bäume pflanzt, Zäune zieht oder Gebäude platziert – alles hat Einfluss darauf, wie sich die Insel entwickelt.
  • Soziale Kontakte: Die wichtigsten Kommunikationsmöglichkeiten in Animal Crossing, sind virtuelle Personen. Diese ziehen nach und nach auf die Insel oder laufen einem sonst über den Weg. Ebenso möglich ist es übrigens die Inseln anderer realer Spieler zu besuchen.

Mein Animal Crossing Spielerlebnis

Der Start (20. März 2020)

Vorab: Ich habe die vorherige Version von Animal Crossing nie gespielt. Seit ich vor einigen Wochen eine Nintendo Switch bekommen habe, habe ich aber sehnsüchtig auf die Veröffentlichung von Animal Crossing – New Horizons hingefiebert.

Die ersten Stunden in der virtuellen Welt waren – witzig. Ich kannte die typischen Animal-Crossing-Stimmen noch nicht und muss auch heute noch beim Anhören lächeln. Wundervoll fand ich die liebevolle Gestaltung der Spielwelt. Alles ist so…unschuldig und schön. Keine bösen Machthaber, keine Kredithaie, keine Wilderer oder ähnlich. Einfach nur ein paar Menschen / Tiere, die ihr Leben auf einer idyllischen Insel gestalten.

Ich weiß noch, wie ich am ersten Tag enttäuscht war, wenig machen zu können. Manche Elemente werden nämlich erst am nächsten Tag freigeschaltet (z.B. die Erweiterung des Hauses). Aber das macht das Spiel für mich auch so sympathisch. Es lässt dich zwischendurch innehalten und dich um andere Dinge kümmern – wie im echten Leben, wenn man Möbel online bestellt und erstmal auf die Lieferung wartet.

Animal Crossing heute

Seitdem sind einige Wochen vergangen. Ich habe gemerkt, dass meine Begeisterung etwas abgeflacht ist. Bei Spielen bin ich jemand, der eher auf Strategie, Management und messbare Erfolge setzt (deswegen liebe ich auch Spiele wie Anno 1800). Animal Crossing ist da so ganz anders. Hier geht es darum in aller Ruhe sein Inselchen zu gestalten und beim Gedeihen zuzusehen. Somit finde ich das Spiel zwar schön, aber nicht so fesselnd, wie ich es mir wünschen würde.

Übrigens habe ich irgendwann ein Video von einer älteren Frau gefunden, die seit Jahr Animal Crossing spielt, jedoch bislang die vorherige Version. Ich fand es so cool, dass ich es mit euch teilen wollte:

Fazit zu Animal Crossing

Auch wenn Animal Crossing kein Spiel ist, dass ich aktuell jeden Tag spiele, so glaube ich wird irgendwann die Zeit kommen (vielleicht in einem längeren Urlaub), wo ich fleißig weiter an meiner Insel bauen werde. Für alle liebevollen Gestalter, die nicht unbedingt vernarrt in messbare Erfolge sind dürfte das Spiel für viel unterhaltsame Zeit sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.